Menü

X
X
Dienstag, 26. November 2019

Wasserversorgung Rheinberg bekommt zweites Standbein ans Wasserwerk Binsheim

Das Kommunale Wasserwerk (KWW GmbH) und die Wasserverbund Niederrhein GmbH (WVN) festigen ihre langjährige Zusammenarbeit und besichern die Wasserversorgung des Südbereichs der KWW GmbH durch eine neue, ungefähr einen Kilometer lange Anbindungsleitung mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern – sogenanntes PE-Rohr DA 355 – vom Wasserwerk Binsheim ans Netz der KWW GmbH in Höhe „Schwarzer Adler Vierbaum“. Nachdem zahlreiche Unterlagen zum Artenschutz, zur FFH Verträglichkeit, zum Landschaftsschutz und ein Baugrundgutachten erstellt sowie eine Kampfmitteluntersuchung durchgeführt wurden, liegen nun alle erforderlichen Genehmigungen vor. Neben der bereits in die Jahre gekommenen Leitung PVC DN 300 aus den frühen 70er-Jahren, welche am Orsoyerberg ins Netz einspeist, hat die KWW GmbH in Kürze die Möglichkeit bei notwendigen Arbeiten am Netz eine Leitung außer Betrieb zu nehmen.

Die Firma STRABAG aus Osterwald konnte das wirtschaftlichste Angebot abgeben und wird im Auftrag des WVN in den nächsten Tagen mit dem Bau der Leitung beginnen. Große Teile der Leitungsverlegung werden in grabenloser Verlegung mittels Horizontalspülbohrverfahren ausgeführt. Gleichwohl wird es im Bereich der Baerler Straße während der Bauarbeiten zu zeitweiligen Beeinträchtigungen kommen, dieses bittet der Bauherr zu entschuldigen.

Sofern es nicht zu witterungsbedingten Verzögerungen kommt, könnten die Bauarbeiten innerhalb des ersten Quartals 2020 fertiggestellt werden.

Für die Inbetriebnahme wird von WVN in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden (Kreis Wesel und Stadt Duisburg) ein Sicherungskonzept erarbeitet. Der Netzbetrieb wird erst nach Freigabe durch die Gesundheitsbehörden erfolgen.

Somit kann im Frühjahr 2020 die zweite, redundante Leitung als Anbindung an das KWW-Netz in Betrieb gehen. Die ersten Gespräche zur Besicherung liefen bereits vor fast zehn Jahren, die Umsetzung konnte dann in 2015 konkretisiert und danach auch vertraglich gesichert werden.